ZUR PERSON     MUSIK     FILM     LEUTE     EXTRA     SERVICE     FORUM     NEUES     GÄSTEBUCH     NEUERSCHEINUNGEN
 
“Basically, I'm for anything that gets you through the night - be it prayer, tranquilizers or a bottle of Jack Daniels.”

“Critics don't bother me because if I do badly, I know I'm bad before they even write it. And if I'm good, I know I'm good. I know best about myself, so a critic doesn't anger me.”

“The thing that influenced me most was the way Tommy played his trombone. It was my idea to make my voice work in the same way as a trombone or violin - not sounding like them, but "playing" the voice like those instrument- alists.”
Sinatra 80th Live

Das Booklet der CD enthält leider keinerlei Angaben über Ort und Datum der Aufnahme und erweckt so den Eindruck, es handle sich um einen aktuellen Mitschnitt aus dem Jahre 1995 - zumindest Nicht-Hardcore-Fans dürften dieser Täuschung leicht unterliegen, also Obacht, meine
sehr verehrten Damen und Herren!

Enthusiasten wissen allerdings schon nach den ersten paar Takten der Einstiegsnummer

You Are The Sunshine Of My Life, dass man es hier in Wahrheit vielmehr mit einer schon ziemlich alten Konserve zu tun hat: Tatsächllich nämlich entstanden diese Live-Aufnahmen anno 1987 in Dallas und anno 1988 in Detroit. Das Konzert aus der Reunion Arena in Dallas ist ein in Sammlerkreisen weit verbreiteter Radio-Mitschnitt in sehr guter Tonqualität und es wäre jeden- falls in der Tat viel ehrlicher gewesen, Capitol hätte das 87er-Konzert als solches deklariert und ungekürzt als CD herausgebracht, als hier mit Sinatra 80th ein weiteres durch moderne Studio- technik gefälschtes Live-Album des Sängers unter das Volk zu bringen. Live ist hier nämlich nur Sinatra, die Instrumental-Parts wurden im Jahre 1995 im Studio neu eingespielt, der Applaus neu zugemischt.

Diese Vorgangsweise wurde zwischenzeitlich von Nancy Sinatra in ihrem Family-Forum bestritten, aber dennoch bleibt Tatsache, dass sich die Orchester-Parts des Original-Konzerts des Jahres 1987 teils stark von jenen auf Sinatra 80th Live unterscheiden.

Alles in allem eine ziemlich gekünstelte Angelegenheit also, aber das Album macht dank der gelungenen Songauswahl über weite Strecken dennoch Spaß, wenn man als Hörer bereit ist, die stimmlichen Schwächen des bejahrten Barden in Kauf zu nehmen.Das Cover-Foto zeigt Sinatra übrigens bei einem Konzert im Jahre 1984(!!!) und ist nur ein weiterer Beweis für das offenbar recht unbekümmerte Verhältnis von Capitol zur Wahrheit.

Das Programm dieser CD ist eine ganz hervorragende Zusammenstellung bekannter Songs aus allen Phasen der langen Karriere des Sängers. Der Bogen spannt sich dabei von Nummern, welche Sinatra schon in den 40ern gesungen hat, wie etwa Where Or When bis hin zu relativ neuen Nummern wie Theme From New York  New York. Zum ersten Mal offiziell zu hören ist
hier Sinatras Interpretation von Maybe This Time. Obwohl die Stimme des Sängers bei diesen Mitschnitten vor allem bei den langsameren Nummern wie etwa What´s New bereits recht brüchig klingt, ist er in weit besserer stimmlicher Verfassung als beim wahrlich desaströsen 84er-Studio- Album
L.A. Is My Lady.

Einige der Songs sind  sogar zupackender und energiegeladener als die Studio-Versionen. Besonders hervorzuheben wären die Songs In The Still Of The Night,  Angel Eyes, What Now
My Love und Soliloquy. Die Balladen What´s New, If und My Heart Stood Still  können wegen Sinatras hier mitunter sehr bedenklich zitternden Stimme nicht sonderlich überzeugen, dafür gelingen dem Senior die kraftvolleren Songs wie For Once In My Life und Where Or When unerwartet gut. Bei der Schluss-Nummer Theme From New York New York legt sich der greise Sänger noch einmal richtig ins Zeug und liefert eine recht gelungene Version des Titels ab. Immer in Anbetracht des biblischen Alters des Ausführenden, wohlgemerkt.

Eher verzichtbar ist dagegen der Bonustrack My Way, gesungen im Duett mit Star-Tenor Luciano Pavarotti. Diese Nummer fand angeblich aus Termingründen keinen Platz auf
Duets II. Pavarotti kommt mit der Nummer überhaupt nicht zurecht und gibt ihr ein bombastisches Opern-Treatment, das den Geist des Songs völlig zerstört. Sinatra selbst ist auf dieser Aufnahme aus dem Jahre 1993 zudem nur mehr ein blasser Schatten seiner Selbst.

Davon abgesehen ist diese CD eine der besseren Live-Platten Sinatras und gehört in das Regal eines jeden Fans.

Bewertung: gut
Songs
You Are The Sunshine Of My Life
What Now My Love
My Heart Stood Still
What´s New
For Once In My Life
If
In The Still Of The Night
Soliloquy
Maybe This Time
Where Or When
You Will Be My Music
Strangers In The Night
Angel Eyes
Theme From New York New York
My Way


Aufgenommen 1987 und 1988


Produzenten
Eliot Weisman
Don Rubin
Phil Ramone
Hank Cattaneo

Gastmusiker
Luciano Pavarotti